Selbstverteidigung

Im Karate lernen wir auch Selbstverteidigung. Allerdings wirkliche Selbstverteidigung.

Um sich im Ernstfall verteidigen zu können, helfen sogenannte Selbstverteidigungskurse nur wenig. Denn man muss solche Techniken nicht nur kennenlernen, sondern sie sowohl in einer Stress- oder Schrecksituation beherrschen, als auch wach genug sein, um diese richtig anzuwenden.

Damit sollen Selbstverteidigungskurse nicht schlechtgeredet werden. Wenn man allerdings ehrlich ist, muss man zugeben: realistische Selbstverteidigung ist mit einigen wenigen Kursstunden nicht machbar.

Im Karatetraining setzen wir uns regelmäßig, aber kontrolliert, mit Stress- und Bedrohungssituationen auseinander. Der Karateka gewöhnt sich an Auseinandersetzungen, lernt damit zurechtzukommen, und erlernt reflexhafte Abwehr- und Verteidigungsreaktionen. Nur diese blitzschnellen Aktionen (ohne Nachzudenken) sind in einer wirklichen Bedrohungssituation von Nutzen.

Zu diesen Voraussetzungen zur Selbstverteidigung lernt der Karateka auch spezielle Techniken zur Selbstverteidigung, und erreicht so eine umfassende Sicherheit.

Die Karateabteilung biete auch spezialisierte Selbstverteidigungskurse, z.B. für Mädchen an. Nehmen Sie diesbezüglich bitte Kontakt mit uns auf.